· 

32. Bewegung

Was wäre ein gesunder Lebensstil ohne Bewegung? Bevor du jetzt abgeschreckt wirst. Keine Angst. Es gibt einen Grund, warum ich das Wort Bewegung und nicht Sport gewählt habe. Es entspricht eher meiner entspannten Einstellung zu Bewegung und der positiven Einstellung, die ich zu diesem Thema habe. Ich sehe Bewegung immer unter dem Aspekt „Sich Gutes tun“ und „Freude“. Lustigerweise ist es so, desto mehr du dich beim Thema Sport/ Bewegung entspannst desto lieber und ausgiebiger machst du es. Und in Summe bewegst du dich deutlich mehr, als wenn du ein oder zweimal die Woche eine Hardcore-Sportprogramm durchführst, zudem du eigentlich gar keine Lust hast.
Also: Grundmotto:

Egal welche Bewegung du betreibst. Solltest du dich hinterher immer besser fühlen und Lust auf mehr haben. Höre auf, wenn du dich richtig gut fühlst.

Speichere dir dieses Gefühl unbedingt ab. Mache dir Bewegung so schön wie möglich. Und hör auf mit dem Leistungsgedanken. Dem alle oder nichts Prinzip. Jede Bewegung, egal was wann und wo zählt.

Und mache es dir bitte alltagstauglich. Keine Sporteinheiten blocken, die du eh nicht einhalten kannst. Ich bin immer für in den Alltag integrieren.

Ich höre auch immer wieder von Menschen die lange keinen Sport gemacht haben, welche sportlichen Ambitionen sie jetzt haben. So nach dem Motto von 0 auf 100. Denke daran, für einen Bewegungsmuffel reicht erst mal ausgiebiges Spazieren gehen. Das ist je nach Geschwindigkeit Workout genug. Das wirst du am Muskelkater hinterher merken. Oder 10 Minuten Kräftigungsübungen zu Hause. Die reichen erst einmal. Dafür braucht noch niemand einen Fitnessstudio-Vertrag abzuschließen. Es kommt auf die Regelmäßigkeit an und die wird dir auf jeden Fall Erfolge bringen.

Denn genau das macht uns fit: Die Regelmäßigkeit und nicht das ständige Überschreiten unserer Belastungsgrenze. Die meisten Freizeitsportler trainieren häufig im Hochleistungsbereich, weil sie ihre Anstrengung vollkommen falsch einschätzen. Ein echter Hochleistungssportler trainiert nur ganz selten in diesen Bereichen. Er trainiert die meiste Zeit seine Grundlagenausdauer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0