· 

20. Kurzer Ausflug zu unserem Blutzuckerspiegel

Diesen werde ich hier öfters erwähnen. Deshalb diese kurze eingefügte Erklärung.

Außerdem erwähnte ich ja bereits, dass unser Hunger- und Sättigungsgefühl auch von dem was wir essen beeinflusst wird. Somit ist das Thema eines ausgeglichenen Blutzuckerspiegels sehr wichtig. Denn der hilft uns dabei langfristig satt zu bleiben.

Der Blutzuckerspiegel wird hauptsächlich von den Kohlenhydraten (ganz vereinfacht Zucker), die wir zu uns nehmen beeinflusst. Desto süßer ein Lebensmittel oder Getränk, desto stärker der Einfluss auf unseren Blutzuckerspiegel. Stelle dir den Blutzucker mal als Kurve vor. Kommt sehr viel Zucker in den Körper und somit ins Blut, steigt diese Kurve blitzartig stark an. Jetzt muss unser Körper reagieren. Der Zucker muss aus dem Blut in die Körperzellen eingeschleust werden. Um diese Zellen für den Zucker zu öffnen, wird das Hormon Insulin ausgeschüttet. Und somit bei viel Zucker, auch sehr viel Insulin. Das bedeutet, nach der hohen raschen Insulinantwort unseres gesunden Körpers auf den Zucker, knallt der Blutzuckerspiegel wieder nach unten. Ist die Kurve von der Spitze nach ganz unten gefallen, bekommen wir Hunger. Wir haben plötzlich zu wenig Zucker im Blut. Durch einen zuckerreichen Ernährungsstil können wir uns so eine Zickzack-Kurve anessen. Das ist nicht nur ständiger Stress für unsere arme Bauchspeicheldrüse, sondern wir bekommen auch ständig Hunger. Unser Hunger- und Sättigungsgefühl verändert sich. Wir essen uns also indirekt immer mehr Hunger an. Sport und Muskeln haben übrigens positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel.

Das wir uns angewöhnen können ständig zu essen, hat übrigens zusätzlich mit einer Leptin-Unempfindlichkeit (dein Sättigungshormon) zu tun. Ein Phänomen an Weihnachtsfeiertagen.

Hieran siehst du, dass das was wir essen nicht ganz unwesentlich ist, bei dem Zurückfinden zu einer achtsamen natürlichen Ernährung. Das ist der Grund warum ich achtsam essen schon einen sehr guten Ansatz finde, aber dennoch auch andere Stellschrauben beachtet werden müssen.

 

Zusammenfassung:

Der Blutzuckerspiegel sollte über den Tag verteilt keine großen Schwankungen aufweisen, dann ist auch die Gefahr von Heißhunger wesentlich geringer. Außerdem wird unser Körpersystem dadurch geschont.

 

Hier ist die Qualität und Menge der Kohlenhydrate und die Zusammensetzung der Nahrung entscheidend. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0