· 

17. Wenn es mal nicht so gut läuft?

Mache dir einen Notfallplan. Auf diesen schreibst du alles, was dir auch in anderen Krisen geholfen hat und was dich üblicherweise stärkt und aufbaut. Du kennst dich am besten.

Hier kannst du dich auch konkret fragen:

·      Was benötigst du zum Beispiel, um dich während der Reise deiner Ernährungsumstellung wohlzufühlen?

·      Was sind deine Bedürfnisse?

·      Was brauchst du?

 

Mein Tipp, ist auf jeden Fall der soziale Austausch. Keine Angst, du musst jetzt kein extrovertierter Gruppenmensch werden. Ich meine damit, dass du dir vielleicht eine Person suchst, mit der du sprechen kannst. Die dir gut tut. Du kannst dich auch gerne über Internetforen Gleichgesinnte suchen. Sich Gruppen suchen. Diese Möglichkeiten gibt es ja. Das Reden, der Austausch mit anderen hilft einem meiner Erfahrung nach zu anderen Lösungen zu kommen. Und was stets hilft ist das Schreiben. Einfach drauf los schreiben. Da kommen häufig neue Ideen. Der Kopf räumt sich ganz anders auf. Da kommen manchmal andere Lösungsvorschläge zu tage, die das Unterbewusstsein so hervorzaubert. Wir sortieren uns und können klarer sehen.

Und scheue dich niemals Hilfe zu holen. Wenn wir fragen, ist es immer erstaunlich wieviel Hilfe wir bekommen. Und ganz wichtig. Du bist nicht schuld und es gibt auch nichts zu schämen. Ernährung ist keine Leistungserbringung. Es geht darum das es dir gut geht und tendenziell besser. Es geht um deine Entwicklung und nicht um ein 100-prozentiges Ergebnis. Wir sind Menschen. Wir sind keine Produkte, die irgendwann mal fertig sind und einwandfrei nach Plan funktionieren. Es geht immer um das Weitermachen. Sich der Weiterentwicklung zu verschreiben. Und vergiss eins auch nie. Was heute vielleicht gut für dich ist, muss es in ein paar Jahren nicht mehr sein. Ernährung sollte sowieso immer flexibel sein und sich unseren Gegebenheiten anpassen und nicht wir der Ernährung. Und auch in der Wissenschaft ist nichts perfekt. Denke allein mal daran, wie oft schon Ernährungsrichtlinien nach neueren Erkenntnissen wieder umgeworfen wurden.

Schreibe dir die Überschrift Notfallplan in dein Reisetagebuch und notiere dir, alles was dir an Hilfen einfällt. (8)

Du kannst dir auch hier direkt Notizen machen:

 

Notfallplan:

 

 

Literaturangaben wie immer unten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0